10 Jahre EYPro – eine erfolgreiche Reise

Eine erfolgreiche Reise

Am 02. April 2009 war der Startschuss, die Abenteuerreise EYPro begann. Auf engstem Raum teilten sich die beiden ersten Mitarbeiter und die Geschäftsführer in der Anfangszeit ein Büro. Mit großem persönlichem Einsatz aller, wurden die ersten Aufträge generiert und erfolgreich umgesetzt – bereits das erste Jahr konnte positiv abgeschlossen werden. Über die Jahre hinweg wuchs das Unternehmen sowohl im Hinblick auf den Umsatz als auch auf die Mitarbeiterzahlen kontinuierlich an. Ebenso wurden die Büro- und Hallenflächen stetig vergrößert. Aktuell sind bei der EYPro 19 Mitarbeiter beschäftigt.

Im Geschäftsfeld der Dosiertechnik ist die EYPro technologisch führender Anbieter von kontaktbehafteten Dosiersystemen. Durch die laufende Standardisierung und die Entwicklung von neuen Produkten wird die Marktdurchdringung fortlaufend vergrößert. An diesem Punkt muss das neueste Produkt der „EYSpinn“ erwähnt werden. Mit dem „EYSpinn“ wird Medium mittels einer Rotationsbewegung verschleudert. Durch diesen kontaktlosen und sprayfreien Materialauftrag lassen sich ganz neue Dosierbilder und -dynamiken erzielen.

Für die Kunden im Bereich der Automatisierungs- und Prüftechnik werden teilautomatisierte und vollautomatisierte Anlagen entwickelt. Diese reichen von einfachen Handarbeitsplätzen über teilautomatisierte Montage- und Prüfplätze bis hin zu hochautomatisierten Montageautomaten.

Neben den Kundenprojekten wird die Digitalisierung im täglichen Geschäftsbetrieb konsequent nach vorne getrieben. Dies zeigt sich vor allem in der Projektkommunikation, die auf einer cloudbasierten Datenbank aufbaut. Alle Projekt- bzw. Teammitglieder haben dadurch die aktuellen Informationen stets im Blick. Diese Projektdokumentation ermöglicht eine lückenlose Rückverfolgbarkeit des Projektverlaufs.

Eine weitere Neuheit im Rahmen der Digitalisierungsoffensive ist die Einführung eines virtuellen Präsentationsraums. Konstruktionsbesprechungen mit den Kunden werden zum tieferen Verständnis in diesem virtuellen Raum abgehalten. Durch den Einsatz der dazugehörigen Virtual-Reality (VR)-Brille erleben die Kunden die Konstruktionen auf einem neuen, interaktiven Level. Mit einer VR-Software und einer Direktschnittstelle aus dem CAD-System SolidWorks sind die Anlagen in ihrer vollen Konstruktionstiefe im virtuellen Raum vorhanden. Deshalb können unsere Kunden die Anlagen mit all ihren Details erkunden. Folglich werden Greifwege für die Mitarbeiter oder Zugänglichkeiten für die Instandhaltung real und nachvollziehbar. Mit dieser virtuellen Darstellungsweise der Konstruktion können die Änderungswünsche der Kunden noch genauer benannt und dann in einem sehr frühen Stadium des Projekts kostengünstig umgesetzt werden.

In Zukunft soll der virtuelle Raum anderen Unternehmen zur Verfügung gestellt werden, so dass diese Ihren Kunden die entsprechenden Anlagen, Gebäude oder Produkte noch detaillierter und anschaulicher darstellen können.

Durch die mittlerweile dreimal erhaltene Auszeichnung Top-Innovator im Rahmen des TOP 100 Innovationspreises war die Geschäftsführung auf einem Field-Trip im Silicon Valley. Die dort gewonnenen Eindrücke wurden auf Basis der Design-Thinking-Theorie der D-School in den Alltag der EYPro übernommen. Unter anderem wurde der Schulungsraum in einen kreativen Innovationsraum umgewandelt. Fahrbare Einzelstühle mit je einem eigenen Tablar zur variablen Gestaltung der Sitzanordnung bilden das Herzstück des neu gestalteten Raums. Dadurch können Brain-Stormings, Besprechungen oder Schulungen im Stil eines Auditoriums, bunt gemischt oder klassisch im Rund abgehalten werden. In dieser variablen, zur Innovation anstiftenden Umgebung, ist auch der virtuelle Raum aufgezogen.

In Zukunft setzt die Geschäftsleitung weiterhin auf organisches und innovatives Wachstum, um den über 100 Kunden dauerhaft mit qualitativ hochwertigen Produkten und Systemen zur Seite zu stehen. Die EYPro ist von der täglichen Motivation, der Begeisterungsfähigkeit und der Identifikation der Mitarbeiter mit dem Unternehmen überaus begeistert und dafür sehr dankbar. Ohne dieses Mindset wäre der dauerhafte Erfolg nicht möglich.